Kipferl-Alarm

Alle Jahre wieder: Kipferl-Alarm

Vanillekipferl
So ein Genuss: Meine Vanillekipferl mit dem feinen Aroma der Tonkabohne

Vanillekipferl mit dem gewissen Extra

Alle Jahre wieder bekomme ich in der Adventszeit leckeres Weihnachtsgebäck von Freunden, Nachbarn und Verwandten geschenkt. So schmuggle ich mich erfolgreich an der eigenen Weihnachtsbäckerei vorbei. Nicht allerdings an meinen geliebten Vanillekipferln, die macht niemand so gut wie ich – denke ich wenigstens mal. Tatsache ist: das Rezept ist ganz einfach, und eigentlich gar kein besonderes. Aber ich verrate Ihnen jetzt mal einen simplen Trick, wie aus meinen Kipferln die allerbesten werden.

Echtes Aroma macht’s

Ich nehme für den Teig kein wie auch immer hergestelltes Vanillearoma sondern echtes Vanillemark aus der Schote – Bourbon Vanille ist die aromaintensivste. Aber das allein machen ja viele.

Geschmack aus der Tonkabohne

Ich allerdings füge dem Teig noch einen Hauch gemahlene Tonkabohne bei. Die Tonkabohne ist als Aromageber wegen ihres Gehalts an Cumarin nicht unumstritten(*), aber das Aroma, das sie uns schenkt, überwältigend. Vor allem beim Backen. Was schon mit dem Duft aus der Röhre verspricht, erfüllt der Geschmack: HERRLICH!

Die Zutaten:
  • 400 gr. Mehl
  • 160 gr. Zucker (gerne auch vanillisiert)
  • 350 gr. kalte Butter (in möglichst kleinen Flocken)
  • 4 Eigelb
  • 200 gr. Mandeln (geschält und fein gemahlen)
  • 2 Vanilleschoten (das Mark auskratzen)
  • 1 Prise Salz
  • Eine Prise geriebene Tonkabohne
So geht’s:

Mehl, Zucker, die Butterflöckchen, das Eigelb und das Mandelmehl mit dem Knethaken in der Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät zu einem homogenen Teig verarbeiten.

Teilen Sie den Teig in vier Portionen, formen sie daraus jeweils eine Rolle und wickeln sie diese einzeln in Frischhaltefolie. Der Teig im Kühlschrank gut durchkühlen.

Nach wenigstens 2 Stunden können sie die Teigrollen Portion für Portion aus dem Kühlschrank nehmen und schnell verarbeiten, indem sie kleine Teigrollen formen und diese in Kipferlform bringen.

Auf ein Blech mit Backpapier legen und im vorgewärmten bei 160°C (Umluft) etwa 15 Minuten backen. Schauen Sie einige Minuten vor Ende der Backzeit in den Ofen, die die Kipferln sollen nicht braun werden!

Noch warm wälzen Sie das Gebäck in einer Mischung aus einer 1:1 Mischung aus Puderzucker und selbst aromatisiertem Vanillezucker. Nach völligem Abkühlen kommen die Kipferl zur Aufbewahrung in eine gut verschließbare Dose. Aber wundern Sie sich nicht, wenn sie schon vor den Weihnachtstagen alle stibitzt sind!

Vanillezucker selbstgemacht. Ein Genuß!
Vanillezucker selbstgemacht. Ein Genuß!

 

(*)Lesen Sie hierzu unseren Beitrag über die Tonkabohne.